Ich rauche nicht mehr

Ich rauche nicht mehr, das gilt für mich schon sehr lange (mehr als 20 Jahre). Das erwähne ich hier nur, um damit zu beweisen, dass ich die Schwierigkeiten dabei kenne. Damals habe ich mich als Pfeifenraucher geärgert, dass ich immer etwas gesucht habe. Entweder war es die Pfeife, der Tabak oder auch ganz einfach Feuer. so ein FeuerWenn ich einmal die Pfeife in meiner Gesäßtasche der Hose aufbewahrt hatte, setzte ich mich drauf und merkte beim versehentlichen Hinsetzen durch einen Knacks, dass ich nichts mehr zu rauchen hatte.  Auch mit den Zigaretten, die ich dann als Notnagel aus einem Automaten zog, konnte so etwas passieren. Das war für mich der Anlass, mit dem Rauchen Schluss zu machen. Ich wollte nicht Sklave meiner Sucht sein. Es schien für mich weitaus logischer, als die Gesundheitswarnungen, die schon damals in Umlauf waren. Man sah aber immer wieder auch Ärzte rauchen und dachte, wenn Leute mit akademischer Gesundheitsbildung nichts dabei finden, dann kannn es nicht so schlimm sein. Jetzt in der Fastenzeit höre ich oft Leute die von sich sagen: Ich würde gerne aufhören, ich schaffe es einfach nicht! Das brachte mich auf die Idee mit dem hier laufenden Video.

Wichtige Hinweise.

Die Lautstärke so einstellen, dass das Plätschern gerade noch zu hören ist, weil gegen Mitte bis Ende des Videos starke Windgeräusche zu hören sind.

Es gibt Hypnotiseure, die Probanden helfen, ihre Rauchsucht zu überwinden. Warum sollte man den Effekt nicht auch durch Autosuggestion erreichen? Das ist der Gedanke hinter diesem Video. Das Geräusch der Quelle und des Windes ist nur das Beiwerk. Wenn man das Opus einige male mit vollem Bewusstsein hört, dann erkennt man, dass ab und an Sprachfetzen eingebettet wurden, deren Texte auch im Titel erscheinen. Neben Deutschen dachte ich auch an Engländer, Italiener, Franzosen und Spanier. Bei anderen Sprachen habe ich meine Schwierigkeiten. Gern nehme ich noch andere Idiome entgegen und werde die in ein künftiges Video einflechten.

Das Geräusch plätschernden Wassers kann bei verschiedenen Leuten harntreibend wirken. Tragen Sie deshalb Vorsorge. Gehen Sie vorher ins Bad oder treffen Sie andere Maßnahmen. Vielleicht ist es besser, sich tagsüber in einer Mußestunde mit dem Video zu befassen. Allerdings hat es vor dem Einschlafen die größte Wirkung.

Es ist auch wichtig, Ihren Arzt zu fragen, ob Sie etwa gesundheitlich eingeschränkt sind, z. B. eine Anfälligkeit für Epilepsie würde unbedingt einen solchen Rat erfordern. In dem Fall sollten Sie sich auch keine frei verkäuflichen Medikamente selbst „verordnen“, um sich das Rauchen leichter abzugewöhnen.

Auf gar keinen Fall sollten Sie das Video während einer Autofahrt oder bei Bedienung einer Maschine anschauen oder auch nur hören.

Wenn Sie dann für sich sagen können: Ich rauche nicht mehr, dann darf man natürlich das Rauchen nicht mit Bonbon oder Schokolade kompensieren. Nach einer Woche ohne Tabakrauchen sollten Sie einmal einen Apfel oder ein Stück Brot probieren. So haben Sie die Lebensmittel noch nie geschmeckt.

Zusammenfassung:
In dieser Reihe auch erschienen: Einschlafhilfe mit Meeresrauschen.

Vor Benutzung der Videos einen Arzt fragen!  Anschauen und Anwenden trotzdem auf eigene Gefahr.

Wenn möglich, auf Medikamente verzichten.

Meeresrauschen und Katzenschnurren, Windgeräusche sprudelnde Quellen  sind besonders hilfreich wegen archaischer Erinnerungen.

Trommelsteine sollen keine Amulette, Fetische oder Aberglauben sein, sondern Leuten etwas geben, die Dinge in der Hand halten mögen. Es sind Brücken zwischen dem Unterbewussten und dem Wach-Zustand. Sie wecken Assoziationen zu dem eigenen Vorsatz.  Menschliche Hände benutzen einen großen Teil Hirnkapazität. Die demnächst als Download angebotene Datei enthält zusätzlich eine Audiospur mit meditativen Suggestionen, die es leichter machen sollen, mit dem Rauchen aufzuhören.
Achtung: Das obige Video mit der Audio „Nichtraucher“ ist fertig. Es ist nicht bei YouTube gelistet und kann daher nur auf diesem Blog gefunden werden. 

Kontakt: Fragen und Anregungen bitte im Gästebuch

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar