Die gelben Westen Frankreichs

Was soll das mit den gelben Westen?

In diesen Dezembertagen im Jahr 2018 passiert genau das, was ich im Artikel “Die kritische Masse in der Politik” beschrieben habe. Hier ist der Schrieb!

Ich habe hier einen alten Beitrag von RT gewählt. Da bin ich sicher, dass er mir nicht gelöscht wird. Man muss den Kommentar dazu halt mit dem eigenen Verstand analysieren.  Immerhin hat Frankreich eine Protestkultur seit der Revolution am 14. 7. 1789. Auch die Präsidenten Holllande und Sarkozie taten sich schwer mit Reformen. Die kritische Masse aus meinen Artikel wurde in unserem Nachbarland nun also wieder überschritten. Noch ist kein Ende abzusehen von den Gelben Westen. Die Protestler sind alle an Gelben Westen zu erkennen. Wenn der ehemalige “Messias” Macron nun seine Intentionen zurücknimmt, dann kann er wohl gleich abdanken. Dann hat er dem Druck der Straße nachgegeben. Man wird ihm nicht den Kopf auf der Guillotine abschlagen, aber sein Einfluss tendiert bei Arbeitern und Arbeitslosen gegen Null.
Leider ist es auch in Frankreich so wie in vielen Ländern der Welt. Regieren sollten uns die Politiker, – und angeblich tun sie das auch. Blickt man hinter die Kulissen, dann sind es aber die Konzerne und die Banken. Schön zu sehen in der Bankenkrise seinerzeit und beim VW Abgasskandal: Der Betrogene Käufer zahlt in Deutschland die Zeche und da ist selbst der amerikanische Raubtierkapitalismus ein Stück gerechter zu seinen Verbrauchern. Im Übrigen: Alle französichen Regierungen haben bisher ihre Industrie gegen Konkurrenz hoch gehalten. Nachdem die Kolonien nicht mehr recht ausgebeutet werden können, muss halt die große Masse der weniger Betuchten herhalten. Es wird fröhlich wieder von unten nach oben verteilt. Da musste die unzufriedene Masse wieder kritisch werden.

Brauchen die Franzosen keine Reformen?

Sie brauchen Reformen, wenn die Entwicklung ihrer Arbeitswelt mit anderen Schrit halten soll. Frankreich wird von Paris aus regiert. Im Wortsinne: Von oben herab. Daher sollte man kleine Schritte bei Reformen machen. Nicht Renten, Kündigungschutz, Mineralölsteuer auf einmal, sondern schrittweise eines nach dem anderen. Ob die Franzosen sich dann damit abfinden kann nicht garantiert werden. Die derzeitige Reform war aber einfach zu plump. Außerdem hat sie durch das zentrale Regierungssystem zu offensichtlich  die sogenannte  Elite begünstigt. Viele Bürger in Frankreich geben auch der EU die Schuld an ihrer Misere. Der Cartoon von Roger zeigt sehr schön, dass man böse Dinge einfach nur umetikettieren muss.

Ist die EU an allem Schuld?

So pauschal kann man das sicher nicht sagen. Tatsache ist aber: Die fetten Ärsche (m/w) in Brüssel hören auch hauptsächlich auf die “Ratgeber” aus der Industrie, den Banken und anderen Konzernen. Der europäische Bürger ist in der EU keine feste Größe. Man ignoriert ihn einfach. Lediglich für das Steueraufkommen und als Konsument kann man ihn gebrauchen. Dann und wann reguliert man etwas für den Verbraucher. Neuerdings die Telefonkosten per Mobiltelefon. Das freie Reisen innerhalb der EU schränkt man immer weiter ein. Die Einheitswährung hat man eher für den Warenverkehr eingeführt. Die Bürger haben als Nebenwirkung davon profitiert. Es gibt tatsächlich Vorteile für die Bürger der EU. Es sind aber so wenige, dass die Engländer für einen Brexit gestimmt haben. Das lag nicht nur an den frechen Lügen der UKIP Partei. Es lag an den dürftigen Ergebnissen für die große Mehrheit der EU Bürger.

Gebrauchsanweisung für Abfall-Entsorgung

Nicht nur der Amtsschimmel wiehert gerne mal disharmonisch, es geht auch im Alltagsleben manchmal seltsam zu. Interessant Besonders ausländische Produkte bieten sehr oft Beiträge zur Erheiterung. Manchmal helfen diese Anweisungen aber sehr wenig. Haben Sie auch schon mal eine Gebrauchsanweisung wie diese lesen müssen: Wenn Key ganz unten, Licht erscheinen in Auge. Dann Musik schwellen über totalen Raum. Nun drücken an Frontside Taste und erfreuen an Ton.
Anweisungen in perfektem Deutsch können aber auch zum Schmunzeln animieren. Lesen Sie hier die Schöpfung eines Hausmeisters

Anleitung zur Müllentsorgung (Abfall) aus einer nicht ebenerdigen Mietwohnung!

Gehen Sie in den Flur und ziehen Sie sich Ihre Schuhe an. Ein Knoten in die Schnürsenkel zu machen ist nicht unbedingt erforderlich, jedoch minimiert es die Unfallgefahr. Entscheiden Sie also in diesem Fall eigenständig nach persönlichem Risikobewusstsein.

Beachten Sie, dass es je nach Armlänge erforderlich sein kann, den Rücken zu Beugen um die Schuhe anzuziehen. Erwägen Sie diese Möglichkeit spätestens nach dreimaligem Greifen ins Leere.

Ganz wichtig ist es jetzt auch, den Haustürschlüssel mitzunehmen. Stecken Sie den Haustürschlüssel in Ihre Hosentasche. Uns wurde von Fällen berichtet, wo der Schlüssel in der gleichen Hand wie der Müllsack gehalten wurde. Dies führte dazu, dass der Schlüssel nach abliefern des Abfalls, ohne Schutzkleidung aus dem großen Mülleimer gesucht werden musste.

Schützen Sie sich durch äußerst umsichtiges Verhalten davor. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie ebenfalls Ihren Personalausweis dabei haben.

Öffnen Sie die Wohnung und betreten Sie das Treppenhaus. Beachten Sie, dass der Hausausgang in den allermeisten Fällen im Erdgeschoss liegt. Dies bedeutet, Sie müssen die Treppen nach unten gehen.

Nehmen Sie dazu den Abfallbeutel in die dem Treppengeländer abgewandte Hand. Gehen Sie zügig, aber gleichzeitig vorsichtig nach unten. Sie sollten es vermeiden, mit Abfall in der Hand zu stolpern. Das könnte umfangreiche Reinigungsmaßnahmen nach sich ziehen.

Sollten Sie merken, dass der Müllbeutel tropft oder gerissen ist, haben Sie jetzt die letzte Chance den defekten Beutel in einen weiteren Beutel zu stecken. Handeln Sie auch hier nach persönlichem Risikobewusstsein und beachten Sie bitte  die  Toleranzschwelle der Nachbarn.

Viele Wohnhäuser sind am Ende des Treppenhauses mit einer sogenannten Außentür versehen. Diese lässt sich auf die gleiche Weise öffnen, wie ihre Wohnungstür. Sie haben das Gebäude vollständig verlassen, wenn sich die Deckenhöhe von 2,50 m auf unendlich ändert. Sie sollten einen grauen oder blauen Himmel entdecken.

Sollte der Himmel grau sein, suchen Sie nach einer Tonne in ähnlicher Farbe. Wenn der Himmel blau ist, kann die Farbgleichheit trügerisch sein. Blaue Tonnen werden grundsätzlich nur für Zellstoffe und Papier herangezogen. Suchen Sie also in jedem Fall nach der „Schlecht-Wetter-Tonne“.

Den Vorgang abschließen

Der abschließende Vorgang ist nun, mit der freien Hand die Tonne zu öffnen. Die modernen Tonnen haben hierzu einen „Klappverschluss“. Dieser lässt sich ohne Gewaltanwendung nach oben klappen.

Legen Sie nun ihren Müllbeutel in die Tonne und verschließen Sie den Deckel wieder. Idealerweise schließt der Deckel mit der Tonne ab. Sollte dies nicht der Fall sein, drücken Sie den Deckel mit aller Kraft nach unten. Wenn sich keine Besserung einstellt ignorieren Sie das Problem.

Sie können sich nun auf den Rückweg in Ihre Wohnung machen. Wenn Sie nicht mehr sicher sind, aus welchen Hauseingang Sie gekommen sind, ziehen Sie Ihren Personalausweis zu Rate. Auf der Rückseite ist sowohl Straße, als auch Hausnummer angegeben. Vergleichen Sie diese beiden Daten mit den Hauseingängen und Straßenschildern.

Sollten Sie sich eines Meldevergehens schuldig gemacht haben, haben Sie jetzt ein Problem. Wer es nun immer noch nicht kann, dem kann ich auch nicht helfen.