Der Ikea Rep

So ist das eben, wenn man Möbel aus dem Karton kauft. Zunächst muss man sich mal unter den Einzelteilen zurechtfinden, aber nach und nach lichtet sich der Nebel. Doch schon kommt neuer Nebel auf, nämlich der, der durch das Bier den Sinn vernebelt. Dann kommt der Ikea Rep. Wie sagt man so schön: So oder so kaputt.Ikea Rep1 Ikea Rep 3 Ikea Rep
Das gilt natürlich nicht nur für Ikea, sondern für alle Möbel im Karton. So habe ich jetzt bei Roller eine Kommode gekauft, bei der zwei wichtige Teile fehlten. Anders als bei Ikea bekommt man diese aber nicht sofort, sondern darf mindestens 3 Wochen warten. Schön, Roller Flensburg. Das habt Ihr geschickt eingefädelt.

Wenn ich mich an meine Kindheit erinnere, dann weiß ich von Möbelhäusern in jeder Kleinstadt. Die sind einfach verschwunden. Dort konnte man noch Ratenzahlung oder besondere Wünsche aushandeln. Es wurde auch mal ein Möbelstück besorgt, welches man unbedingt als Ergänzung für sein WZ brauchte. Bei den großen Möbeldiscountern heißt es heute: „Vogel friss, oder stirb!“ Dann schleppt man den Karton nach Hause und beginnt zu basteln. Bitter wird es, wenn ein Scharnier, eine wichtige Schraube fehlt oder ein Loch für einen Dübel nicht gebohrt wurde. Dann hat man – siehe Aussage über Roller – einen Karton wochenlang in der Wohnung liegen. Gut, wenn man dann den Ikea Rep auflegen kann, oder sich am Weißbier ergötzt.

Hier ein Textauszug; vielleicht will jemand auch den Ikea Rep performen:

Grad von Ikea komm `ich nun nach Haus. Möbel, wie wunderlich siehst Du mir aus! Ob Schrauben oder Dübel, alle Löcher vertauscht. Möbel, ich merke schon, du bist berauscht.

Löcher und Winkel, die passen doch nie. Ich bau sie zwar ein, ich weiß bloß nicht wie. Rollen und Schienen, das ist doch ein Witz. Das seltsame Möbel ist völlig beschwipst.

Es kommt noch dazu, ihr ratet es kaum. Die Pläne sind für mich ein Horrortraum. Ob ihr es nun glaubt: Ich sag es ganz offen: Die Teile sind aber richtig total besoffen.

Was soll ich von dem Gekritzel nur halten. Da kann man doch kein richtiges Möbel gestalten. Bis hierher ist alles ganz dumm gelaufen. Das Einzige wäre: Noch einen saufen.

Und vor allen Dingen: Möbel im Karton immer zusammen mit einem Kasten Bier kaufen. Das ist für die Montage unabdingbar! Sonst könnt ihr nicht den Ikea Rep singen.

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Satire oder Tatsache abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar