Kummerkammer

Nicht nur die IHK s leben wie die Maden im Speck von unseren Beiträgen, es gibt auch noch die Handwerkskammern. Sind die besser?
Hier noch einmal die Karikatur von Roger.

Feuer  frei

Der Begriff Schwarzarbeit wie ihn die Handwerkskammer versteht. Die Soldaten des Exekutionskommandos sind sozusagen “Erschießungsgesellen” während der Offizier der “Erschießungsmeister” ist. Soweit läuft alles im Sinne der Handwerkskammer. Das Opfer, welches jetzt eigenmächtig “Feuer” schreit, macht sich laut Handwerksordnung der Schwarzarbeit schuldig. Es ist nicht in die Erschießungshandwerksrolle eingetragen.

Vor 40 Jahren hatten die Engländer eine ähnliche Situation in Grossbritannien. Dort gab es zwar keine Handwerkskammer, aber dort sorgten die Gewerkschaften für ein ähnliches Chaos. Beim Schiffbau z. B. – wo doch fast jedes Handwerk gefragt ist, durften die Schlosser keine Nägel einschlagen und die Tischler keine Maschinenschraube eindrehen. Man stellte sich neben die Arbeit und wartete auf den “Spezialisten”. Es gab sogar einen wochenlangen Streik, weil auf den E-Lokomotiven der British Railways Heizer mitgenommen werden sollten.

Während die Briten diesen Unsinn überwunden haben, haben die Handwerkskammern diese Absurditäten in Deutschland bis ins dritte Jahrtausend hineingerettet.

KategorienAllgemein
Afrikaans AF العربية AR 简体中文 ZH-CN 繁體中文 ZH-TW English EN Eesti ET Suomi FI Français FR Deutsch DE Magyar HU Italiano IT Latin LA Latviešu valoda LV Монгол MN Polski PL Português PT Русский RU Српски језик SR Slovenčina SK Slovenščina SL Español ES Svenska SV Zulu ZU