Regieren geht über Studieren.

Wie würde der erste Präsident der Bundesrepublik sagen: Nun regiert mal schön, aber es scheint doch sehr schwierig zu sein. Man kann es natürlich nicht allen Recht machen, das wusste schon Goethe, aber man sollte doch ab und an mal Realitäten berücksichtigen, ganz gleich, von wem man gewählt wurde.

Hier haben wir zunächst einen gewissen Herrn Beck. Hören wir doch mal, was er so gesagt haben könnte:

„Ich habe meine Meinung und dabei bleibt`s. Was kümmern mich Realitäten!“ Recht so, Herr Beck. Für die Krankenkassen schien Ihnen ein Beitrag von 1% des Haushaltseinkommens grade genug. Für „Ihren“ Zwangsrundfunk, da nehmen Sie es nicht so tragisch. Sind die 20 Euro monatlich doch glatte 5% von einem Einkommen von 400 Euro. Aber Sie sind ja auch der Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder oder so. Da muss sogar der Internetcomputer zum Gebührenklau heran. Gratuliere Herr Beck! Denn Ihre Propaganda muss für alle empfangbar bleiben. Ist doch logisch! Eines Tages werden die so erpressten User aber genug haben und dem Herrn Beck die Quittung geben, die er verdient, auf dem Wahlzettel.

Nun sollten wir uns mal dem Herrn Stoiber widmen, der schon allein durch seine Intelligenz auffällt, hat er doch fast die IQ Marke erreicht, die auch ein gewisser George Walker Bush mit Stolz hin und wieder durch erlesene Kostproben seiner guten Bildung in Reden hervorschimmern lässt.

Herr Stoiber mag gar nicht an die Zeit zurück denken, wo Bayern ein armes Agrarland war. Damals bekam Bayern die Solidarität der „reichen“ Nordrheinwestfahlen“ zu spüren. Auch die freie und Hansestadt Hamburg war den Bayern gut genug, zur eigenen Entwicklung beizutragen. Nun aber ist es soweit gekommen, dass Bayern selbst reich genug wäre, andere zu unterstützen.

Da sieht die Sache natürlich ganz anders aus. Nun fühlt Herr Stoiber sich bestraft, weil er ja so gut gewirtschaftet hat in Bayern, mit dem Geld aus NRW und HH und wer weiß noch wo. „Da muss man ja die Baust fallen, äh, die Ball fausten, äh, die Faust muss mer balln. Ich kenne meine Meinung und lasse mich nicht durch Reali-, Ralitä, äh durch Tatsachen verwirren.“ Is scho recht, Herr Stoiber: Jeder denkt an sich, nur ich denk an mich. Das ist halt christlich und sozial. Vielleicht sollten Sie sich doch auch mal ab und zu an Ihre Wähler erinnern.

War da nicht noch einer, bzw eine im Bunde? Ach ja die Frau Merkel.

Man muss den Tatsachen ins Auge sehen und Deutschland ist ein Sanierungsfall. Nun ja, aber Frau Merkel, Deutschland ist doch wohl nicht nur durch die wenigen Jahre rot-grün zum Sanierungsfall geworden Davor hatten wir doch eine zig-jährige Kohlherrschaft, an der auch Sie fleißig mitgewirkt haben. Sind Sie denn gar nicht ein wenig stolz auf das, was Sie mit dem Herrn Kohl gemeinsam produziert haben. Nun ja, wenn nur ein Sanierungsfall daraus geworden ist, dann muss man ja so skeptisch schauen, wie Sie es auf dem Foto tun.

Vielleicht ist das Foto unten ein erster Hinweis. Da hat ein HartzIV Empfänger grade alle Gesetzesvorlagen, Vorschriften und Verordnungen aufgelistet, die seit Bestehen der Bundesrepublik von den jeweils Regierenden „verbrochen“ worden sind. Wohlgemerkt: Es sind nur die Listen, nicht die Gesetzestexte selber, denn die würden einen Güterzug füllen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar