Blattläuse biologisch bekämpfen

Viele unserer Freunde und Kunden haben Freude an schönen Zimmerpflanzen. Toll, aber die Freude wird dann getrübt, wenn Blattläuse darüber herfallen. Hier die einfache Lösung. So können Sie Blattläuse biologisch bekämpfen.

Nehmen Sie eine Verdünnung von Grüner Seife entweder gebrauchsfertig oder in Verdünnung 1 : 10

Stellen Sie ihren Grüne Seife Sprüher auf fein und nebeln Sie Ihre Pflanzen direkt mit der gebrauchsfertigen Lauge ein . Sie können auch noch andere (Seifen)  Mittel dazu verwenden.

Blattläuse biologisch bekämpfen

Das Mittel ist auch ein klein wenig desinfizierend und das mögen die Läuse überhaupt nicht. Um ganz sicher zu gehen machen Sie das zwei Tage hintereinander und danach jeden dritten Tag bis keine Laus mehr zu sehen ist.

 


Den Pflanzen schadet das in der Regel nicht, im Gegenteil. Ausnahmen sind bestimmte Arten, die auch kein Wasser vertragen. So werden Sie Blattläuse biologisch bekämpfen.

Einen Hinweis sollten Sie nicht ausser Acht lassen: Verdünnt  ist Grüne Seife nicht toxisch und lebensmittelecht. Pflanzen, die zum Verzehr bestimmt sind, sollten vor der Zubereitung jedoch gründlich abgespült werden, damit sie nicht nach Seife schmecken.

Ergänzung wegen neuer Nachrichten
Aus der Erkenntnis heraus, dass sowohl der Kaffeebaum als auch der Teestrauch äußerst resistent gegen Pflanzenschädlinge sind, ist die Anwendung mit frischem Tee oder gemahlenem Kaffe auch erprobt worden. Wem frische Lebensmittel zu schade sind, der kann auch mit den Resten aus Kaffeefilter und Teebeuteln gute Erfolge erzielen, wenn er diese in den Pflanzentopf gibt.

Teebaumöl gibt es auch als Extrakt, der sogar für medizinische Zwecke verwendet wird. Es sollte in keiner Hausapotheke als Desinfektionsmittel fehlen. Geben Sie von diesem Teebaumöl einige Tropfen in das oben erwähnte Sprühgemisch mit Seifenlauge und die Wirkung gegen Blattläuse wird sich vervielfachen.

Die andere biologische Lösung wäre der Einsatz von Marienkäfern, die Blattläuse zum Fressen gern haben. Aber wer hat schon die kleinen gepunkteten Freunde in der Tasche.
P. S: Dieser Artikel gehört zu den am meisten aufgerufenen seit ich ihn 2002 publizierte.

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar