Pegida und die Lügenpresse

So leicht geht das mit den Pauschalierungen: Natürlich sind nicht alle Muslime Terroristen, aber alle AfD und Pegida Angänger sind natürlich Nazis, ist doch logisch, wenn sie so Schlagworte wie „Lügenpresse“ gebrauchen? – Ich denke, das eine ist so falsch wie das andere. Auch die Presse ist nicht komplett eine Lügenpresse. Mag schon sein, dass Göbbels diese Vokabel benutzt hat, aber ist auch das Wanderlied von den Wildgänsen ein Nazilied, weil die Wehrmacht das gesungen hat? Ist der Volkswagen ein Naziauto, weil das Werk in Wolfsburg 1936 im Beisein von Adolf Hitler gegründet wurde? Sind unsere Autobahnen Nazivokabeln, weil die NS ihren Nutzen für den Transport innerhalb Deutschlands erkannt hat? Man mag ja noch hinnehmen, dass das Hakenkreuz in Deutschland zensiert wird, aber erfunden haben die Nazis auch das nicht und die Melodie des Horst-Wessel-Liedes ist wohl auch nicht auf Nazimist gewachsen, und wenn diese das behaupten, dann liegen sie mit den Tönen sicherlich falsch. Es gäbe noch mehr zweifelhafte Vokabeln wie z. B. die KFZ Haftpflichtversicherungspflicht oder auch den „Große Befähigungsnachweis“ (Meisterprüfung), aber lassen wir das.
Nun hat aber die so gescholtene „Lügenpresse“ tatsächlich gerne die Pegida- und die AfD-anhänger in die rechte Ecke gestellt und damit auch schon den Zweck ihrer „heimlichen“ Auftraggeber erreicht: Hinter den Kulissen der Gruppierungen beginnt die Selbstzerfleischung. Bei den Piraten scheint das sehr gut gelungen zu sein, und warum sollte es nicht auch bei anderen klappen. Gibt es denn in Deutschland überhaupt eine Presse, die den Namen „Lügenpresse“ verdient? Der sicherste Beweis ist das folgende Video, das eine Sequenz aus der Satiresendung „Die Anstalt“ zeigt:

Nicht so sehr, dass man über die Verflechtungen des „seriösen“ Journalismus berichtet, sondern der Umstand, dass hier einer der Betroffenen eine einstweilige Verfügung gegen die ZDF Mediathek erwirkt hat, weil er weiß, dass er falsch, ja ungesetzlich handelt, aber er möchte das halt unter den Teppich kehren. Damit jeder erkennt, um welche Publikationen es sich handelt, habe ich hier noch ein Foto vom Bildschirm gemacht.
Anstaltpresse
Man kann leider auf dem Foto nicht klar erkennen, aber wer das Video anschaut, sieht auch, um welche Publikationen es sich handelt. Unabhängig? Überparteilich? Neutral? Das wirkt wirklich ziemlich lächerlich. Es ist eher eine politische Corectness im Sinne bestimmter Kreise diesseits und jenseits des Atlandtiks. Da sind wir dann wieder ein wenig bei der Lügenpresse. Aber das ZDF, das wird doch über jeden Zweifel erhaben sein?! Leider nicht, denn immerhin war es dem hessischen Ministerpräsidenten nicht egal, wer dort Intendant sein wird. Auch bei der ARD gibt es einige zweifelhafte Sendungen, von den werbefinanzierten Sendern ganz zu schweigen. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing!!
anstaltukraine Nebenan liest der Herr Claus von Wagner grade den „Freundschaftsvertrag“ der EU mit der Ukraine und stellt erstaunt fest, dass zu dieser Freundschaft aus Sicht des Westens auch militärische Zusammenarbeit gehört. Nun wird uns plötzlich klar, warum Onkel Putin so böse ist. Aber warum haben unsere Medien mit ihrem Qualitätsjournalismus davon kein Wort verraten. Vielleicht wäre dann vieles verständlicher geworden, aber sicher hätte das auch enorme Kritik nach sich gezogen.
Soviel zum Qualitätsjournalismus. Ein wenig möchte ich aber noch auf die Retter des Abendlandes zurückkommen. Ich halte sie nicht für Nazis, denn die Nazis wussten, dass vom Kaiser Constantin bis zu Karl dem Großen das Christentum mit Feuer und Schwert eingeführt wurde. Das war auch in den Ländern der neuen Welt so. Sie wurden ausgeraubt und wenns möglich war, mit Gewalt christianisiert, ansonsten blieb es beim Ausrauben. Und heute sind die christlichen Kirchen ein Ziehkind des deutschen Staates, obwohl wir doch eine laizistische Verfassung haben sollten. Wie wärs mit einer Initiative gegen die Verwässerung des ursprünglichen Europas, denn der Begriff „Abendland“ ist auch nicht ganz Wertefrei.

Dann muss in diesem Zusammenhang auch noch erwähnt werden, dass es sehr wohl in Deutschland einen „Blasphemie-Paragrafen“ gibt.  (§ 168 StGB) Zum Überfluss auch noch im Strafgesetzbuch. Besonders die katholische Kirche erinnert die Gerichte auch gerne daran, und wenn man den Staat Israel kritisiert, dann ist man sofort Antisemit!! Nur die Muslime scheinen keinen besonderen Schutz zu haben, also brauchten die  Pegida Anhänger auch keine großen Sorgen zu haben. Schlimm ist nur, dass die Muslime bei Streitigkeiten nicht die Gerichte bemühen, sondern sich Leuten mit Kalaschnikows bedienen. Das unterscheidet sie ganz wesentlich von anderen in Europa praktizierten Religionen.

Dieser Beitrag wurde unter Satire oder Tatsache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar