Die Europawahl 2019

…und alle tun sich wundern, dass man hier auch scheitern kann.(Frei nach W. Busch)

Nachdem CDU und SPD insgesamt schon jahrzehntelang ihr Unwesen in Deutschland getrieben haben, wundern sie sich jetzt, dass es selbst die jungen Leute, die man eher für unpolitiisch gehalten hatte, mit Ekel erfüllt, welche Politik in Berlin getrieben wird.  Das folgende Video stammt aus dem Jahre 2011. Noch vor einer Europawahl. Ich bin bestimmt kein Jugendlicher und trotzdem empfand ich lange Jahre ganz genau das, was jetzt an die Oberfläche kocht. Bitte machen Sie den Ton leiser, wenn Sie es sich ansehen.

Am Ende des Videos wird von einer Alternativen gesprochen. Das ist nicht die AfD. Die gab es seinerzeit noch nicht. Diese Leute können nicht einmal vernünftige Versprechungen propagieren. Ihre Reden schmücken sie gern mit Verben aus dem Fäkalienbereich. Es wundert mich, dass einer so um deutsche Worte ringen muss, wenn er doch vorgibt, nur den Deutschen zuzuarbeiten.

Ansonsten will ich die AfD auch nicht über Bausch und Bogen niedermachen. Es sind gewiss viele Leute unter deren Wählerschaft, die man nicht als Nazi oder Reichsbürger klassifizieren kann.  Ich kümmere mich jetzt lieber um die “Volks” Parteien.

Guter Rat ist billig!

Anscheinend raten CDU, CSU und SPD immer noch, was sie denn falsch gemacht hätten, bei der letzen Europawahl .Ich will es gerne – nach 2011 – zum wiederholten Mal aufzählen: Wenn doch einzig Großindustrie und Chemiekonzerne unsere Politik durch ihre Vasallen, genannt Lobbyisten, bestimmen, wozu brauchen wir dann Abgeordnete, Bundestag, einen Bundespräsidenten und den ganzen teuren Schwarm von Staatssekretären usw. usw.? Wohlgemerkt: Es gilt hinter jeder Bezeichnung männlich, weiblich und diverse.

Warum fürchten alle die oben genannten, besonders die Lobbyisten, das Plebeszit, das Volksbegehren wie der Teufel das Weihwasser? Wie soll ein in Saus und Braus bis an sein selig Ende versorgter kapieren, wie sich eine allein erziehende Mutter ( m/w) mit Hartz 4 fühlt. Wie soll eine Vorstands-drohne ermessen, wie sich ein einfacher Handwerksmeister, ein kleiner Angestellter oder ein kleiner Selbstständiger fühlt. Wie soll ein Student wohlhabender Elter wissen, wie sich ein ausgegrenzter, talentierter Putzfrauen Sohn, -Tochter fühlt, wenn kein Vitamin B seinen, ihren Weg erleichtert und keine Paukboden Freundschaft seine Karriere forciert?

Trotzdem fürchten manche den guten Rat.

Was sollten die – mehr oder weniger schönen – Reden mit leeren Versprechungen oder verklausulierten Dummheiten z. B. das neue U(h)rheber Recht. Es hebt nur die Rechte von Verlagsriesen und Rechteverwertern.  Kohleausstieg “wegen der Arbeitsplätze” erst in 20 Jahren? Wer hat sich um die Arbeitsplätze gekümmert, als mit Hilfe der Westkonkurrenz die Treuhand Millionen von ehemaligen DDR Bürgern ins Elend stürzte, nicht nur finanziell, sondern auch mental.  Sind die Verhältnisse im Vereinigten Königreich mit dem Ausgang der Wahlen für Konservative und Labour noch immer nicht genug Warnung? Dann kann ich Euch auch nicht helfen. Macht nur weiter so….bis zur nächsten Europawahl.


Artikel von mir aus den Jahren 2008/09: Wie dieser aus einem Dorf!
Hier ist der Grundsatzartikel aus 2004: daher habe ich meine Behördenallergie!
Sippenhaft gibt es nicht bei uns? oh doch, lesen Sie hier!
Mal ein gutes Beispiel gefällig? Warum nicht öfter!

Es gibt viele Beispiele, wo die Regierenden sich weiter und weiter von “ihrem Volk” entfernt haben. Vielleicht sollten sie es mit Bert Brecht probieren und sich ein anderes Volk suchen.

 

Spion beim BND, lustig nicht wahr?

Achtung! Dies ist eine erfundene Geschichte, an der kein wahres Wort ist, sozusagen Politik-Geschwafel. Spion beim BND… Blödsinn!

Was kümmert die Eiche... Ein CIA Agent ist also beim Bundesnachrichtendienst “entdeckt” worden, der die Belange um den Untersuchungsausschuß gegen die amerikanische Spionagetätigkeiten aufdecken soll. Das kann doch einfach nicht wahr sein. Nun behaupte ich, die Amerikaner haben diesen Agenten absichtlich auffliegen lassen, weil sie ein “Eisen im Feuer” haben, das ihnen viel wichtiger ist.
Um das plausibel machen zu können, muss ich etwas weiter ausholen. Wie vielleicht einige von Euch wissen, haben die Deutschen zusammen mit den Italienern U Boote gebaut, die mit Brennstoffzellen Manometer angetrieben werden. Auch sonst haben sie einige Neuerungen: Sie sind z. B. kaum zu orten wegen der Geräuschlosigkeit des Antriebs, sowohl der Brennstoffzelle als auch des speziellen Propellers. Außerdem sind sie unter Wasser 20 Knoten schnell, das sind knapp 40 km/h (etwa 37). Sie können sehr lange tauchen und 250m tief gehen. Das kann doch einfach nicht wahr sein! Spion beim BND!

Um diese Waffe noch gefählicher zu machen, forschen einige Stellen mit erhöhtem Forschungsetat an neuartigen Torpedos. Diese werden nicht mehr bei Annährung an ein feindliches Schiff scharf gemacht und losgeschossen, um beim Auftreffen zu explodiern, nein man läßt sie unsichtbar an das feindliche Schiff mit Hilfe komplizierter Elektronik und starker Magneten andocken und zwar so am Kiel des Schiffes, dass dieses bei der Fern- oder nach Zeitzündung  in zwei Teile bricht. Dann macht sich mit den oben erwähnten 20 Knoten unbemerkt aus dem Staub. Das kann doch einfach nicht wahr sein.
Kopfschrauben
Nun hängt das Ding unter dem Flugzeugträger und wartet darauf, dass es knallen darf. Mit Funkbefehlen ist es unter Wasser so eine Sache. Begleitschiffe oder zufällige Passanten könnten den Funkbefehl abschirmen, also muss man sich auch da eine neue Technik ausdenken und da fielen findigen Ingenieuren die Wale mit ihrem Gesang ein. Die Buckelwale können sich 30 bis 35 Kilometer unter Wasser bemerkbar machen, den Ingenieuren ist es gelungen die Distanz auf über 40 Seemeilen, also mehr als das Doppelte auszudehnen. Mit einer für Menschen unhörbaren Unterwasserbefehlssequenz werden die Torpedos gezündet. Im Seewasser läuft der Schall 1500m in der Sekunde! Es bleibt natürlich auch noch der Zeitzünder mit 24 Stunden Verzögerung. In dieser Zeit ist das U-Boot Rudel 480 Seemeilen entfernt und somit unerreichbar für jeden Feind. Wenn jedes U-Boot 12 Torpedos laden kann, dann besteht die Möglichkeit, unbemerkt eine kleine Flotte zu versenken und auch für unbeschädigte feindliche Schiffe wird es schwer, den unsichtbaren Feind zu orten.Schlauchboot Mit dieser neuen Technik werden Milliarden teure Flugzeugträger wertlos wie rostige Eimer. Das kann doch nicht wahr sein!
Da die Amerikaner auch in dieser “Branche” neugierig sind, haben sie den BND Spion fallen lassen, um von den wichtigeren Leuten abzulenken. Vielleicht sollten sich unsere “Aufklärer” auch mal bei Frauenhofer Institut, bei Rheinmetall, MTU, Krauss Maffei oder bei der Christian Albrechts Universität umsehen. Also, das kann ja nun wirklich nicht wahr sein.

NSA – Ganoven Seite gehackt

Viele offizielle Medien haben darüber berichtet, dass dem sächsischen Computerfreak  oder privater Hacker Matthias Ungethüm aus Geringswalde gelang, die Seite des amerikanischen Schnüffeldienstes NSA ohne dessen Wissen zu verändern. Hier einige Links:
Die Welt Handelsblatt n-tv FAZ
Hier ein Video über den jungen Mann: Deutsche Welle
Wie tröstlich, dass sogar dieser Superspionage Agentur so etwas passieren kann; aber wenn ein Mensch wie Du und ich solche Taten vollbringen kann, dann kann man mir nicht erzählen, dass nicht auch die Chinesen, die Russen, die Inder oder meinetwegen auch die Malaien diese Seite schon gehackt haben, ohne dass dies groß publik gemacht worden wäre. Es heißt also, dass alle von den Amis gesammelte Privatdaten einsehbar von allen relevanten Geheimdiensten der Welt sind.
Der Name Matthias kommt aus dem Hebräischen und bedeutet soviel wie Geschenk Gottes. Wie passend für die Amis und dann der Nachname Ungethüm! Wie passend. Dann kommt er nicht nur aus Sachsen, sondern auch noch aus Geringswalde. Das alles könnte man sich nicht besser in einer Soap Opera ausdenken.

Unter dem Aspekt der Krise in der Ukraine fragt sich mancher, wo denn nun die Scharfmacher sitzen. Sind es unsere “Freunde” in Alles Piraten oder....Washington DC oder ist es doch der KGB Mann im Kreml? Das ist nicht so einfach zu beantworten, denn einige Verschwörungstheorethiker behaupten schon, die USA habe Putin wissentlich eingekreist, damit eine solche Krise entstehen möge. Hintergrund ist der schwunghafte Handel mit  Europa insgesamt und Russland. Dieser ist den USA – Monopolen ein Dorn im Auge, möchten sie doch lieber selbst die Stelle der EU einnehmen. So stehen einige amerikanische Ölkonzerne Gewehr bei Fuß, um in Westeuropa und vor allem in Osteuropa Fracking zu praktizieren. Auch einige Waffen, die die US Arsenale als Ladenhüter oder veralteter Müll füllen, sollten liebend gern nach Osteuropa verkauft werden.
Manche Westeuropäer halten Putin auf der anderen Seite für einen Ehrenmann, obwohl er doch schon vor einigen Jahren gesagt hat: Wer die Energien beherrscht, beherrscht die Nationen. Er weiß also ganz genau, was er tut. Die Osteuropäer, die Jahrzehnte unter der russischen Knute glebt haben, waren sicher froh, beim Zusammenbruch des Kommunismus endlich diesem Joch entgangen zu sein. Dass sie bei freien Wahlen sich kaum für einen Anschluss an Russland entscheiden würden, das weiß auch Putin. Als Geheimdienstmann weiß er aber auch, wie das zu kompensieren ist. Man schickt ein Sonderkommando der Armee in Zivilklamotten über die jeweiligen Grenze und lässt sie dann als empörte Bürger fungieren. Diese fordern dann vehement den Anschluss an Russland, und da das größere Geschrei gegenüber der schweigenden Mehrheit auch von den Medien besser wahrgenommen wird, wundert sich kaun noch jemand über den “Wahl”ausgang im Sinne Putins.Beide unfair?... Hinzu kommt eine weitgehend unbedarfte russische Minderheit, die dem Dauerbeschuß durch Putins Medien nicht gewachsen ist, mögen deren Argumente noch so fadenscheinig sein.
Bei all diesen Überlegungen darf man nicht vergessen, dass die US Geheimdienste auch in Lateinamerika auf ähnliche Weise herumgestänkert haben. Ich erinnere nur an Chile oder Nicaragua, nicht zu vergessen Kuba. Und auch heute noch schicken die USA Morddrohnen vor allem in bestimmte muslimische Länder gegen jedes Gesetz oder Völkerrecht. Seit Beginn einer Zivilisation in Europa heißt es: Nulla poena sine lege. Keine Strafe ohne Gesetz. Das kümmert die USA wenig, wollen sie doch allen Ernstes sogar deutsche Ermittler, die gegen ihre Spionageverbrechen aufklären,  ihrerseits strafrechlich verfolgen. Man sieht also, dass sich Rossia und USA, VR China  in Punkto Gesinnung kaum unterscheiden.

Da fällt mir ein uralter Witz ein, der die Situation sehr gut wieder gibt:
Ein Amerikaner, ein Russe und ein Europäer sitzen zusammen und beraten, wie man die Welt verbessern könnte. Plötzlich kommt jemand an den Tisch und sagt: Ich bin Gott und Ihr habt jeder einen Wunsch frei, damit die schöne Welt nicht zu Grunde geht.
Der Amerikaner sagt sofort: Kill alle Russen, Gott, dann ist Ruhe!
Der Russe sagt im gleichen Atemzug: Liquidiere die Amerikaner alle, dann ist Frieden.
Da wendet sich Gott an den Europäer und fragt: Und Du, mein Sohn, was wünschest Du?
Da lächelt der Europäer und meint bescheiden: Wenn Du die Begehren der anderen beiden erfüllen mögest, das wäre mein Wunsch!

Oder dieser: Anruf von Frau Lisa Petersen aus Kalleshave an die NSA, Fort Meade: Ich hab erfahren, dass Sie gut abhören können. Wollen Sie nicht bitte mal meinem Sohn Fiete die französischen Vokabeln abhören? Vielen Dank schon mal!

Nachtrag:
Was mich ein wenig verwundert ist, dass trotz NSA immer noch ein Flugzeug spurlos in Asien verschwinden kann und 200 Mädchen in Nigeria sind ebenso spurlos von den Boko Haram Terroristen entführt worden. Wo waren denn da die Klugscheißer von der NSA?

Afrikaans AF العربية AR 简体中文 ZH-CN 繁體中文 ZH-TW English EN Eesti ET Suomi FI Français FR Deutsch DE Magyar HU Italiano IT Latin LA Latviešu valoda LV Монгол MN Polski PL Português PT Русский RU Српски језик SR Slovenčina SK Slovenščina SL Español ES Svenska SV Zulu ZU