Ein Drogenproblem unserer Gesellschaft.

Ein Drogenproblem?

Alle modernen  Gesellschaften haben ein Drogenproblem. Damit meine ich nicht jene Drogen, die man für viel Geld in dunklen Ecken auf dem illegalen Markt bezieht.  Es gibt ein legales Drogenproblem. Das mag widersinnig erscheinen. Hier ist die Erklärung: Millionen von Menschen leiden unter Schlaflosigkeit oder Schmerzen. Von den Ärzten werden dagegen Schlafmittel oder Schmerzmittel verordnet. Schmerzmittel enthalten oft Opiate. Es weiß jedes Kind, dass diese abhängig machen. Man  kann süchtig danach werden, durchaus vergleichbar mit illegalen Drogen.  Der Drang nach immer neuen “Beruhigungen” kann das komplette Leben ruinieren. Das gilt nicht nur für Narkotika, sondern auch für manche Schlafmittel.  Patienten, die “nur” Schlafmittel einnehmen,   können oft auch nicht mehr davon lassen. Es ist unser aller Drogenproblem. Auch wenn wir nicht selbst abhängig sind, kann uns die Beschaffungskriminalität jederzeit treffen. Die Kosten der legalen Beschaffung erhöhen die Beiträge für die Krankenkassen. Es muss unser aller Interesse sein, etwas dagegen zu tun. Was kann man tun.  – Da entsteht die Frage, ob denn der Tabakgenuss oder zu viel an Zucker nicht auch ein Drogenproblem ist. Anders als die Zuckerindustrie behauptet, ist der massive Konsum von Zucker keineswegs so harmlos , wie von den Erzeugern behauptet wird.  Das mag für das “normale” Essen über den Sättigungspunkt hinaus auch gelten. Fast in jeder Mahlzeit hat die Zuckerindustrie ihre Produkte versteckt.

Die Quelle vs. ein Drogenproblem
Helfen Meditationen?

Wunder kann man nicht erwarten von Gebeten oder Meditation. Wunder  kann man auch  nicht ausschließen. Menschen, die oft beten, scheinen weniger anfällig für alle möglichen Süchte zu sein. Beten und Meditieren setze ich hier gleich. Der technische Ablauf ist vergleichbar. Einige Leute gehen zu Hypnotiseuren. Sie wollen leichter einschlafen. Einige wollen sich das Rauchen abgewöhnen. Andere wollen schlank werden. Auch Schmerzpatienten versuchen es mit der Hypnose, sei es beim Arzt oder bei einem Heilpraktiker . Es gibt andere, die Ängste vor Prüfungen oder Reisen abmildern wollen. Tatsächlich kann gegen gutes Geld vielen auf diese Weise geholfen werden. – Wenn man Suggestion selbst herbeiführen will, was praktisch viel kostengünstiger wäre, helfen moderne Medien dabei. In diesem Weblog habe ich schon einige Videos publiziert, die in diese Richtung gehen. Diese Videos haben nur bedingt suggestiven Text. Es ist eine kurze  Beta-Version mit einem Text zum Einschlafen online. (Das Meer) Ein Texte gegen Prüfungsangst, Rauchen, viel Essen sind in Arbeit. Das Besondere an meinen Schöpfungen ist, dass keine Musik zum Einsatz kommt. Geräusche aus der Naturwerden als Verstärkung benutzt. Mehrfach  anschauen und danach nur anhören sollte genügen.  Es sind Geräusche, die seit Ursprung der Menschheit unverändert sind. Die Texte werden von einem geprüften Hypnotiseur kontrolliert oder entwickelt.

Das Meer
Das Breitband stoppt meine Aktivitäten.

Es ist leider so: Deutschland ist eine digitale Wüste. Schauen Sie auf meinen Artikel über den Betrug mit dem Breitband. Als Rentner hätte ich Zeit für gute Videos mit Suggestionen. Der Upload stoppt meine Aktivitäten. Bei meiner Internetverbindung brauchen hochauflösende Werke Tage um auf eine Plattform geladen zu werden. Auf meiner Festplatte habe ich Dateien gegen Rauchen, gegen unkontrolliertes Essen, für mehr Bewegung usw. Das alles kann ich nicht verwirklichen ohne normale Upload – Geschwindigkeiten. Die bisher veröffentlichen Werke auf YouTube sind MKV Dateien. – Auch meine Adioausrüstung reißt sicher niemand vom Hocker. Es will mir aber jemand ein Headset spenden, das wesentlich besseren Ton macht.  –  Wenn nun einer gerne ein solches HD Video ausprobieren möchte z. B. gegen Prüfungsangst kann ich ihm dieses anbieten: Ich kopiere die entsprechende Datei auf eine SD Karte und schicke sie im eingeschriebenen Brief innerhalb Deutschlands. Das würde zusammen ca. 14  (mit 4GB SD-Karte) Euro kosten. Heute weiß ich nicht mehr, wieviel eine Packung Zigaretten kostet, aber  eine Meditation per  Datei braucht man wohl nur auf 3 Packungen verzichten. Außerdem kann man diese immer wieder nutzten. –   Für das Ausland ist das keine Möglichkeit, weil das Porto zu hoch wäre. Daher bitte ich hiermit um Spenden, damit ich schnelles Internet per LTE nutzen könnte. Dazu könnte man mein PayPal Konto nutzen. Das ist dann Crowdfunding einmal anders. Dieses ist kein Shop.

Warum wiederholte Meditationen? Eine Gewohnheit formt einen Charakter, ein Charakter bestimmt ein Schicksal. Wenn das Video von der Quelle mit einer Suggestion versehen ist, melde ich mich hier wieder. Wie oben erwähnt: Ein Drogenproblem geht uns alle an.

Geldproblem? Eigentlich nicht. Ich habe ja ausführlich dargelegt, dass für relativ geringe Beträge solche wirksamen Dateien zu haben wären. Diese Meditationen vergleiche ich immer gerne mit dem Wasser. Es ist nachgiebig und sanft und gibt jedem kleinen Stein nach. Wenn es aber zusammen auftritt oder in immer wiederkehrendem Rhythmus, dann kann es große Dinge bewegen. Das bedeutet, dass ständige Wiederholung tatsächlich für Änderungen sorgen kann. Hypnose und Selbsthypnose ist nicht das, was man auf dem Jahrmarkt oder in Theatervorstellungen sehen kann. Es geht um das sich in sich selbst versenken und seinem Unterbewusstsein mitzuteilen, was man von ihm, also von sich selbst erwartet. Das heißt aber auch, dass man bei vollem Bewusstsein und klarem Verstand von seinen Lastern loskommen möchte. Ohne diesen Willen geht es wohl nicht. Ein deutsches Sprichwort sagt: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Damit kann man tatsächlich ein Drogenproblem lösen. Bei den sogenannten harten Drogen – seien es künstliche oder natürliche geht es nicht ohne fachmännische externe Hilfe.

 

klausättopteam-web.de.  Meine Anschrift findet ihr im Impressum

 

 

 

 

 

 

 

Videoüberwachung! Na und?

Informationen sammeln:Videoüberwachung

Es gibt Leute, die diskutieren stundenlang über die Nachteile der Videoüberwachung auf öffentlichen Plätzen. Die Aufregung ist völlig sinnlos. Was meinen Sie, was wir ohnehin schon täglich über uns verraten. Da kann das bisschen Überwachung auf Bahnhöfen und Flugplätzen mich über-haupt nicht beeindrucken.
Fangen wir mit Computer im Büro an. Der Netzadministrator weiß alles, was im Büronetz passiert. Natürlich darf er keine e-mails der Kollegen lesen, natürlich darf er die Surfstationen der Mitarbeiter nicht ausspionieren, natürlich darf er nicht nachschauen, was der oder die andere verdient. Er könnte natürlich auch den Chefrechner ausspionieren, das wir der Chef nicht wollen. Dafür gibt es wohl keine Gefahr; aber wenn der Chef zu ihm sagt: Zeige mir, was dieser faule Sack für Websites an surft oder du kriegst ne Kündigung. Wer wird da als IT Fachmann, Gesetze hin oder her, wohl standhaft bleiben? Und wenn einer der zahlreichen Industriespione mit viel Geld oder mit Erpressung kommt? Wer wird da wohl standhaft  bleiben.

Na, ja! Aber zu Hause? Da ist zum Beispiel das Smartphone. Von IT Experten oder Hackern, die ja auch Experten sind, kann jedes Telefonat das geführt wurde mit Ort und Datum angezeigt werden. Bei SMS kann jeder Text nachvollzogen werden. Man weiß, mit wem wie oft und wie lange telefoniert wurde. Kein Problem für Experten mit ihren kompletten Kontakten zu kommunizieren. Auch die Fotos kann man alle kopieren. Bei Handys mit Frontkamera wird bei jedem Neustart ein geheimes Foto gemacht. Angeblich dient das der Diebstahlsicherung. Wieso bekommen dann aber Singles, junge Familien, Rentner, Menschen mit Bürokleidung, Arbeiter im Blaumann oder Leute in Sportkleidung alle verschiedene, zum jeweiligen Nutzer die genau dazu passende Werbung?Viel schlimmer ist aber der Fingerabdrucksensor. Wo wird der Fingerabdruck gespeichert?
Auf dem Mobilphone natürlich. Und wer kann den Abdruck sehen und verwerten?

Das ist aber heute noch nicht alles. Es gibt ja auch “smarte” Fernseher. Die melden brav dem Hersteller oder dessen Vertreterfirma jede Ausstrahlung die angeschaut wird. Da merkt die Datenbank dann, für was sich der Käufer interessiert und wenn sie jünger sind bekommen Sie entsprechende Werbung. Ganz schlimm ist das sogenannte Smart-Home. Ein Einfallstor für Hacker sowieso. Aber jede Firma weiß auch, welche und wieviele Nahrungsmittel sie zu sich nehmen. Wie oft sie ihre Wäsche waschen, wie hoch Ihre Heizung eingestellt ist, wann das Haus oder die Wohnung leer steht usw.
Einen habe ich noch: Viele Menschen (m/w) freuen sich über PayBack Karten und sammeln stolz bei jedem Einkauf Punkte. Ein harmloses Vergnügen? Nicht ganz. Dazu ein Beispiel: In Kalifornien ging eine Mutter von 3 Kindern einkaufen. An der Kasse sagte die Verkäuferin plötzlich: Oh, Sie sind wieder schwanger, gratuliere! Davon wusste die Frau selbst noch gar nichts. Das Kaufhaus hatte die Einkaufsgewohnheiten der Frau über Jahre gespeichert und beim Einkauf der Lebensmittel gemerkt, das sie bei Schwangerschaft immer bestimmte Vorlieben hatte. Daher wusste die Kassiererin noch vor der Frau und ihrem Mann, dass wieder ein Baby unterwegs war. Dies ist noch eines der harmlosesten Beispiele, wie wir von den Konzernen viel intensiver ausgespäht werden, als das von Polizei und Behörden der Fall ist. Deshalb: Videoüberwachung, na und?

Wundern Sie sich nicht, wenn Sie als junger Mann Porno-Werbung bekommen. Junge Frauen bekommen Partnerbörsen und schicke Klamotten vorgeschlagen. Junge Paare Babysachen oder Kinderspielzeug und Rentner Versicherungen für Zahnersatz oder Sterbegeld. Das liegt nicht an den Videokameras in öffentlichen Gebäuden. Und wenn Sie bei Facebook, Twitter, Youtube gemeldet sind, oder einen Blog haben wie ich, dann weiß jede lapidare Datenbank mehr über Sie als  Sie selbst. Einige Leute füllen diese Datenbanken auch noch perfekt freiwillig mit diversen Angaben. Das ist halt auch ein Teil der Schönen Neuen Welt

Was dabei rauskommen kann kann man hier lesen!

Meeresrauschen als Einschlafhilfe

Warum Meeresrauschen?

Als Einschlafhilfe mit Meditation oder Autosuggestion oder Selbsthypnose braucht man etwas, was Sicherheit und Geborgenheit suggeriert. Alles Leben kommt aus dem Meer. Vor Millionen von Jahren ist auch der Vorfahr des Menschen aus dem Meer ans Land gekommen. Zuerst zaghaft und vorsichtig und schließlich ist er ganz an Land geblieben. Das Rauschen der Brandung ist also Teil unserer Urerfahrung. Das Geräusch vermittelte unseren Ahnen ein Gefühl der Sicherheit. In der fremden Umgebung des Festlandes suggerierte die Nähe des Ozeans Geborgenheit und Zuflucht zugleich. Das erklärt auch, warum in späteren  Zeiten Seeleute nach längerem Aufenthalt an Land eine tiefe Sehnsucht nach dem Geräusch der Wellen und dem Wiegen des Schiffes verspürten.


Urgeräusche als EinschlafhilfeEinschlafhilfe

Sehr viele Menschen empfinden das Lauschen auf sich brechende Wellen als angenehm und einschläfernd. Besonders dann, wenn sie warm und bequem im Bett liegen. Dass tiefe Laute sich auch fördernd auf Gesundheit und Zufriedenheit auswirken scheint in einigen Publikationen erwiesen zu sein. Selbst schmerzlindernde Wirkung will man solcher eintöniger Beschallung zuschreiben. In diese Rublik gehören auch das Katzenschnurren, der Wind in den Bäumen oder z. B. das Trommeln des Regens auf einem Dach. Im Altertum und Mittelalter war der sonore tieftönige Gesang von Mönchen angeblich so gut wie heute Medizin. Alle diese Töne sind halt “eintönig” und wollen es auch sein. Darauf beruht ihre seditative Wirkung.

Was hindert uns am Einschlafen?

Man nimmt die Probleme des Alltags mit ins Schlafzimmer. Dann kann man nicht anders, als über Lösungen nachzugrübeln, obwohl man in der kommenden Nacht  kaum zu Lösungen beitragen kann. Hat manÄrger mit Partnern,  Vorgesetzten, mit Mitarbeitern, mit Familienmitgliedern oder Freunden? Achte  einmal auf  die  Gedanken. Sie bewegen sich im Kreis und man kommt immer wieder an die gleiche Stelle, als hätten man sich im Wald verirrt. Wie ein Verirrter im Kreis läuft, so bewegen sich die Gedanken im Kreis. Immer wieder kommt man an die gleiche Stelle.  Durch ein monotones Geräusch lässt sich das durchbrechen. Wenn es dann noch Urinstinkte anspricht, umso besser. Diese Abhandlung soll Niemand davon abhalten, bei Einschlafstörungen zum Arzt zu gehen! Allerdings sollte man alles tun, um auf entsprechende Medikamente zu verzichten.

Das Video als Einschlafhilfe

Anschauen auf eigene Gefahr! Zu Beginn ist es sehr wichtig, dass man sich bequem hinlegt, dass man es warm hat und dass man wirklich Zeit zum Nachdenken und Zuhören  hat.  Wenn ein TV Gerät in der Nähe ist, sollte man es darauf anschauen. Ein Laptop oder sogar ein Smartphone genügen aber auch. Die Lautsärke sollte so sein, dass die einleitenden Worte noch gehört werden. Kopfhörer sind ideal, damit der Partner (m/w)  nicht gestört wird. Wenn man das Video ein- oder zwei mal angesehen hat, genügt das Zuhören. Zum Betrachten der Bilder sollte man keine unnatürliche Haltung einnehmen. Flach auf dem Rücken zu liegen ist der Idealfall. In einer bequemen Seitenlage funktioniert es aber auch.  Denken Sie an die Position eines Fötus im Mutterleib.

Steine als Einschlafhilfe oder als Verstärkung.

Manche Menschen brauchen etwas  handfestes, um sich daran auszurichten. Die Hände belegen große Teile der Hirnkapazität. So hat die katholische Kirche viele Pilgerstätten, bzw. Reliquien und von einigen werden Wunder berichtet. Auch Edel- und Halbedelsteinen werden bestimmte Wirkungen nachgesagt. Alle diese Berichte können nicht bewiesen oder widerlegt werden. Wenn wir hier Steine und eingeritzte Runen erwähnen, dann möchten wir den Probanden eher eine Erinnerungshilfe an die Hand geben.. In Stein geschlagen, haben sie die Jahrhunderte überdauert. Man überlege sich gut, welche Rune man auf seinen Stein ritzen möchte, denn persönliche Anfertigungen lassen sich nicht umtauschen. Im Internet kann man die Bedeutung der Runen nachlesen. Meist wird nach Futark Reihe geritzt, das heißt, besonders für nordische Zeichen. Runen wie Hagalaz oder Nautiz werden wohl weniger gefragt werden als zum Beispiel Wunja, Solwelo, Feho etc.. Dieses Video hat jetzt einen suggestiven Text. Es ist ein kurzer Versuch. Oft genügen aber schon 10 Minuten zum Einschlafen. Besuchen Sie uns ab und zu auf dieser Seite. Sie bekommen dann Hinweise auf spezielle Textvideos wie “Rauchen aufgeben” , “Gesund ernähren”, “Mehr bewegen” etc. 

Zusammenfassung:

Vor Benutzung der Videos einen Arzt fragen.

Wenn möglich, auf Medikamente verzichten.

Eintönige Geräusche können beim Einschlafen helfen.

Meeresrauschen und Katzenschnurren, Windgeräusche sprudelnde Quellen  sind besonders hilfreich wegen archaischer Erinnerungen.

Trommelsteine sollen keine Amulette, Fetische oder Aberglauben sein, sondern Leuten etwas geben, die Dinge in der Hand halten mögen. Menschliche Hände benutzen einen großen Teil Hirnkapazität.

Die demnächst erscheinende DVD mit 3 suggestiven Videos enthält ausführliche Anleitungen und Hinweise.

Anschauen und somit benutzen auf eigene Gefahr.