Stadthalle Niebüll (2)

Bei diesem Video mag es den Anschein haben, als würde ich Dr. Trauernicht den anderen Podiumsteilnehmern vorziehen. Das ist keineswegs so gewollt, sondern begründet sich allein durch den Applaus, den die Frau Minister geerntet hat. Schaun wir erst einmal das Video als Tatsachenaufzeichnung ohne Titel oder Kommentare als Teil der Stadthalle Niebüll Reihe.

Dass Frau Trauernicht genau den Ton traf, den die versammelten Bürger der Region hörem wollten, mag dem kommenden Wahlkampf geschuldet sein. Bei den Fragen des Publikums wurden auch Bedenken aufgeworfen, ob die Ministerin auch ihren Berliner Kollegen und Parteigenossen Herrn Gabriel „im Griff“ habe. Dieser hatte ja noch kürzlich betont, dass er die Verklappung von Kohlendioxyd im Erdreich für eine erstrebenswerte Technologie halte. Dr. Gitta Trauernicht betonte, dass sie bei der „Beherrschung“ des Herrn Gabriel auf die Mithilfe Ihrer SPD Kollegen in SH zählen könne.
Ebenso wurde gefragt, ob sie denn nach der Bundestagswahl auch noch zu ihrem Statement stehe. Dies wurde von ihr auch positiv beantwortet.

Zitat von einem gewissen Dr. Konrad Adenauer (nicht SPD): Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern. Leider ist diese Zitat unausgesprochen bei vielen Politikern nach jeder Wahl deutlich zu erkennen. Warten wir es ab.

Aktion für ein freies Internet
Dinosauriertechnik?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar