Gutes neues 2011

Sehet die Bänker unter dem Himmel: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln das Geld ihrer Sparer nicht auf Konten, sondern verzocken es und der Herr Steuerzahler ernähret sie doch. So – oder so Ähnlich steht es im Matthäus Evangelium Kapitel 6 Vers 26. ff.- Merken wir uns das einfach mal, aber im Kapitel 25 heißt es: Denn wer da hat, dem wird gegeben werden, und er wird die Fülle haben; wer aber nicht hat, dem wird auch, was er hat, genommen werden. (Matthäus 13.12) 30 Und den unnützen Knecht werft hinaus in die Finsternis; da wird sein Heulen und Zähneklappern.
Da die Bänker nun plötzlich nichts mehr hatten, warum hat man sie dann nicht hinausgeworfen in die Finsternis, wo Heulen und Zähneklappern herrscht. Was ist das für eine christliche Kultur?
Zu der gleichen Kategorie gehören meines Erachtens auch die sogenannten Versorger, also die Monopole der Energiegewinnung. Ich habe mal etwas im Netz herumgesucht und Erstaunliches z. B. zu CO2 gefunden. Sie wissen schon: CCS = totsicher, völlig harmlos, Sprudelflasche usw.
Mein letztes Video deckt alle diese „Vorteile“ auf.

Zusammen mit der Regierung dürfen die Stromkonzerne uns also zunächst einmal offiziell Milliarden aus der Tasche ziehen und dann bekommen sie obendrauf noch Milliarden aus Steuergeldern, damit sie ihren Müll bei uns zu Haus entsorgen dürfen. Wie stand es bei Matthäus? Wer da hat, dem wird gegeben, dass er die Fülle habe. Ziemlich eindeutig christliche Politik.
Um auf das Feuer zurückzukommen: Es scheint wirklich ein Fluch darauf zu liegen, denn wo Feuer brennt, da entsteht Dioxin. In allen Industrieländern ist inzwischen ein dünner – noch unbedenklicher – Film, oder eine dünne Schicht dieses Giftes auf allen Pflanzen und Tieren, die sich in der Natur aufhalten. Wir können gar nicht mehr anders, als geringe Mengen Dioxin mit der Nahrung aufzunehmen. Übel wird es, wenn es sich in der Nahrungskette anreichert, oder wie grade geschehen, von gewissenlosen Produzenten in die Nahrungskette verbracht wird.

Tja, da braucht es wohl nur noch Glückwünsche für ein gutes neues Jahr 2011. Guten Rutsch wünschen wir allen Lesern und Freunden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar