Meeresrauschen als Einschlafhilfe

Warum Meeresrauschen?

Als Einschlafhilfe mit Meditation oder Autosuggestion oder Selbsthypnose braucht man etwas, was Sicherheit und Geborgenheit suggeriert. Alles Leben kommt aus dem Meer. Vor Millionen von Jahren ist auch der Vorfahr des Menschen aus dem Meer ans Land gekommen. Zuerst zaghaft und vorsichtig und schließlich ist er ganz an Land geblieben. Das Rauschen der Brandung ist also Teil unserer Urerfahrung. Das Geräusch vermittelte unseren Ahnen ein Gefühl der Sicherheit. In der fremden Umgebung des Festlandes suggerierte die Nähe des Ozeans Geborgenheit und Zuflucht zugleich. Das erklärt auch, warum in späteren  Zeiten Seeleute nach längerem Aufenthalt an Land eine tiefe Sehnsucht nach dem Geräusch der Wellen und dem Wiegen des Schiffes verspürten.


Urgeräusche als EinschlafhilfeEinschlafhilfe

Sehr viele Menschen empfinden das Lauschen auf sich brechende Wellen als angenehm und einschläfernd. Besonders dann, wenn sie warm und bequem im Bett liegen. Dass tiefe Laute sich auch fördernd auf Gesundheit und Zufriedenheit auswirken scheint in einigen Publikationen erwiesen zu sein. Selbst schmerzlindernde Wirkung will man solcher eintöniger Beschallung zuschreiben. In diese Rublik gehören auch das Katzenschnurren, der Wind in den Bäumen oder z. B. das Trommeln des Regens auf einem Dach. Im Altertum und Mittelalter war der sonore tieftönige Gesang von Mönchen angeblich so gut wie heute Medizin. Alle diese Töne sind halt “eintönig” und wollen es auch sein. Darauf beruht ihre seditative Wirkung.

Was hindert uns am Einschlafen?

Man nimmt die Probleme des Alltags mit ins Schlafzimmer. Dann kann man nicht anders, als über Lösungen nachzugrübeln, obwohl man in der kommenden Nacht  kaum zu Lösungen beitragen kann. Hat manÄrger mit Partnern,  Vorgesetzten, mit Mitarbeitern, mit Familienmitgliedern oder Freunden? Achte  einmal auf  die  Gedanken. Sie bewegen sich im Kreis und man kommt immer wieder an die gleiche Stelle, als hätten man sich im Wald verirrt. Wie ein Verirrter im Kreis läuft, so bewegen sich die Gedanken im Kreis. Immer wieder kommt man an die gleiche Stelle.  Durch ein monotones Geräusch lässt sich das durchbrechen. Wenn es dann noch Urinstinkte anspricht, umso besser. Diese Abhandlung soll Niemand davon abhalten, bei Einschlafstörungen zum Arzt zu gehen! Allerdings sollte man alles tun, um auf entsprechende Medikamente zu verzichten.

Das Video als Einschlafhilfe

Anschauen auf eigene Gefahr! Zu Beginn ist es sehr wichtig, dass man sich bequem hinlegt, dass man es warm hat und dass man wirklich Zeit zum Nachdenken und Zuhören  hat.  Wenn ein TV Gerät in der Nähe ist, sollte man es darauf anschauen. Ein Laptop oder sogar ein Smartphone genügen aber auch. Die Lautsärke sollte so sein, dass die einleitenden Worte noch gehört werden. Kopfhörer sind ideal, damit der Partner (m/w)  nicht gestört wird. Wenn man das Video ein- oder zwei mal angesehen hat, genügt das Zuhören. Zum Betrachten der Bilder sollte man keine unnatürliche Haltung einnehmen. Flach auf dem Rücken zu liegen ist der Idealfall. In einer bequemen Seitenlage funktioniert es aber auch.  Denken Sie an die Position eines Fötus im Mutterleib.

Steine als Einschlafhilfe oder als Verstärkung.

Manche Menschen brauchen etwas  handfestes, um sich daran auszurichten. Die Hände belegen große Teile der Hirnkapazität. So hat die katholische Kirche viele Pilgerstätten, bzw. Reliquien und von einigen werden Wunder berichtet. Auch Edel- und Halbedelsteinen werden bestimmte Wirkungen nachgesagt. Alle diese Berichte können nicht bewiesen oder widerlegt werden. Wenn wir hier Steine und eingeritzte Runen erwähnen, dann möchten wir den Probanden eher eine Erinnerungshilfe an die Hand geben.. In Stein geschlagen, haben sie die Jahrhunderte überdauert. Man überlege sich gut, welche Rune man auf seinen Stein ritzen möchte, denn persönliche Anfertigungen lassen sich nicht umtauschen. Im Internet kann man die Bedeutung der Runen nachlesen. Meist wird nach Futark Reihe geritzt, das heißt, besonders für nordische Zeichen. Runen wie Hagalaz oder Nautiz werden wohl weniger gefragt werden als zum Beispiel Wunja, Solwelo, Feho etc.. Dieses Video hat jetzt einen suggestiven Text. Es ist ein kurzer Versuch. Oft genügen aber schon 10 Minuten zum Einschlafen. Besuchen Sie uns ab und zu auf dieser Seite. Sie bekommen dann Hinweise auf spezielle Textvideos wie “Rauchen aufgeben” , “Gesund ernähren”, “Mehr bewegen” etc. 

Zusammenfassung:

Vor Benutzung der Videos einen Arzt fragen.

Wenn möglich, auf Medikamente verzichten.

Eintönige Geräusche können beim Einschlafen helfen.

Meeresrauschen und Katzenschnurren, Windgeräusche sprudelnde Quellen  sind besonders hilfreich wegen archaischer Erinnerungen.

Trommelsteine sollen keine Amulette, Fetische oder Aberglauben sein, sondern Leuten etwas geben, die Dinge in der Hand halten mögen. Menschliche Hände benutzen einen großen Teil Hirnkapazität.

Die demnächst erscheinende DVD mit 3 suggestiven Videos enthält ausführliche Anleitungen und Hinweise.

Anschauen und somit benutzen auf eigene Gefahr. 

 

 

 

 

Starker Wind im Bambus

Wie ich hier versprochen hatte, gibt es nun ein weiteres Video zum Einschlafen, beziehungsweise zur Meditation. Trotz der wenig angezeigten Zugriffe auf YouTube scheint sich diese Art Video doch großer Beliebtheit zu erfreuen, denn die Seitenzugriffe auf meinem Blog sprechen eine andere Sprache. Daher hier: Starker Wind im Bambus.
Hier einige Tipps zu diesem Werk.
Auch das Lauschen auf den Wind in den Pflanzen dieser Erde ist eine Urerfahrung des Menschen. Seien es das wogende Kornfeld, Mais, die Graswiese, der Wald oder wie hier Meeresrauschen und aktuell Wind im Bambus. Ich habe Menschen kennen gelernt, die stark unter Tinitus litten. Sie konnten nicht einschlafen, ohne die ganze Nacht das Radio oder den Fernseher angeschaltet zu lassen. Bei Geräuschen aus der Natur gelang das Einschlafen oft innerhalb von Minuten. Auch beim Kreisen der Gedanken um ein bestimmtes Problem des Tages kommt man schwer von allein aus dem Teufelskreis. Da kann ich empfehlen, zunächst ein einzelnes Blatt im Bambusstrauch zu fixieren. Wo treibt der Wind es hin? Was macht eine starke Böe mit genau diesem Blatt. Warum hört man erst das Heulen des Windes und dann sieht man, wie sich die Halme bewegen.
Man stelle sich vor, der Stamm der ehemaligen Ureinwohner habe sich in einer Höhle im Felsgestein in Deckung gebracht. Es gibt nur einen Eingang und der ist durch den Bambusstrauch kaschiert. Nicht jeder kann ihn finden. Die Leute in der Höhle sind relativ sicher. Der Sturm, der draußen tobt, verstärkt diesen Eindruck noch. Es ist also ungefährlich, hier beruhigt einzuschlafen. Um das Video noch wirksamer zu gestalten, habe ich in 5 Sprachen den Satz: “Alles wird gut!” unter die Geräusche gemixt. Auch ist das Video länger als das Meeresrauschen, weil einigen Nutzern eine Viertelstunde einfach nicht genügt.In der Nähe der Höhle Übrigens ist die Formulierung “Alles wird gut” auch eine uralte Formel der Autosuggestion. Denken Sie dabei auch an Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Oder die moderne Meditation: Es geht mir von Tag zu Tag besser und besser. All dies ist nichts gravierend Neues. Neu sind nur die Medien, die man heute nutzen kann. Es sind noch viel mehr Geräusche in der Natur, die man sich einmal in Ruhe anhören sollte. Mir fallen zur Zeit noch 3 oder 4 ganz wichtige ein. Schaut mal wieder vorbei.

Zusammenfassung:

Vor Benutzung der Videos einen Arzt fragen.

Wenn möglich, auf Medikamente verzichten.

Eintönige Geräusche können beim Einschlafen helfen.

Meeresrauschen und Katzenschnurren, Windgeräusche sprudelnde Quellen  sind besonders hilfreich wegen archaischer Erinnerungen.

Trommelsteine sollen keine Amulette, Fetische oder Aberglauben sein, sondern Leuten etwas geben, die Dinge in der Hand halten mögen. Menschliche Hände benutzen einen großen Teil Hirnkapazität.

Die demnächst erscheinende DVD mit 3 suggestiven Videos enthält ausführliche Anleitungen und Hinweise.

Kontakt: Auf dieser Klick hier Seite gibt es ein Formular für Fragen, Anregungen.