Der faule Gestank der Zensur…

…wabert durch Deutschland. Ich finde den Gestank der Zensur faul und moderig, auch wenn er einen soliden Namen trägt.

Um die häufigste Kritik einiger Gutmenschen sofort zu entkräften: Ich sympathisiere weder mit alten noch mit neuen Nazis! Guckst Du hier ! Aber wenn die sogenannten Demokraten sich anmaßen, gegen den Willen der Mehrheit der Bevölkerung einen Milliarden-Bahnhof zu versenken, ein tückisches Killergas buchstäblich unter die Leute zu bringen, Nuklearen Müll aus der Asse auf Kosten des Steuerzahlers zu sanieren, einen Salzstock in Gorleben gegen den Rat der Wissenschaft und nur aufgrund politischer Willkür zum Endlager zu erklären, Banken mit Milliarden für Gezocke und Fehlinvestitionen belohnen, Demokraten, die bei jeder unbequemen Wahrheit Partei-ausschluss und Berufsverbot für den Emittenten fordern, dann kommt mir die Idee, diese „Volks“parteien mit einem (Denk-) Wahlzettel zu bedenken, der mindestens eine Legislaturperiode anhält. Eine Regierung gegen das Volk brauchen wir nicht.
Mein neuestes Video ist nicht jugendfrei. Es handelt von Vögeln. Bitte schauen Sie es erst nach 22 Uhr MEZ(CET) und nur, wenn Sie Über 18 Jahre alt sind. Diese Ankündigung ist ab kommendem 1.Januar Pflicht, damit unsere Jugendlichen geschützt werden. Erklärung: hier ausführlich!

Wenn man das folgende Video anschaut, erkennt man, dass auch die Mächtigen dieser Welt Irrtümern unterliegen. Die kleinen Versprecher sind nicht unbedingt gefährlich, und wie man gesehen hat, konnte Heinrich Lübke wenigsten noch das Bahnhofsschild von Helmstedt buchstabieren. Das einzige, was diese Klientel hervorragend versteht, das sind die Einflüsterungen der Lobbyisten, seien es die Pharma-, die Banken-, die Versicherungs- oder die (Strom)Versorgerreferenten. Das ist das Gefährliche für uns. Viel gefährlicher als die künstlich aufgeplusterten „Fehltritte oder Entgleisungen“ einiger Persönlichkeiten, die sicherlich in den Geschichtsbüchern der kommenden Generation keine Erwähnung mehr finden, anders als die tödlichen Hinterlassenschaften der Nuklearindustrie, die uns schon nach 20 Jahren „Endlager“ Asse bitter aufstoßen.

So, Edmund Stoiber weiß also, wie man sich als Mutter von 3 kleinen Kindern fühlt und Andrea Ypsilanti ist als Sohn eines Opel-Arbeiters geboren. Diese Sachen sollte man als Ministerpräsident oder Fraktionsführerin eines Landtages schon auseinander halten können. Die freudschen Versprecher von A. Merkel (Roland Kotz) und dem FDP Menschen (deutsche Strafe statt deutsche Sprache) sind auch ungeheuer aufschlußreich.

Frei nach Sarrazin würde ich behaupten, es gibt ein Politikergen, ein Bänkergen, ein Versicherungsgen und natürlich noch verschiedene andere Gene. Übrigens – was unterscheidet die Behandlung von Thilo Sarrazin, von Eva Herman, von Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin, Dr. Rainer Barzel Erika Steinbach oder vielen anderen Kommunal Größen von der Behandlung einiger Dissidenten in totalitären Staaten, Über die wir uns so trefflich aufregen. Gerade kommt die Meldung, Frau Steinbach habe den ehemaligen Außenminister von Polen, Herrn Bartoszewski einen schlechten Charakter bescheinigt. Und der weise Wladyslaw (Bartoszewski) lächelt einfach darüber. Das ist nämlich die einzige richtige Antwort. Solche Aussagen durch Nichtbeachtung oder Grinsen lächerlich machen. Nur der aufgescheuchte Hühner Haufen ermöglicht es Sarrazin, sein Buch hunderttausendfach unter die Leute zu bringen.

Was ist also anders in unserer „Demokratie?“
Man darf seine Meinung sagen, aber sie muss im Einklang mit der sog. politischen Correctnes sein, also im Grunde darf man keine eigene Meinung äußern, obwohl das Grundgesetz dies ausdrücklich garantiert. Angeblich schaden Hinweise auf – oder – vermeintliche Zitate – aus – der NS Zeit dem deutschen Ansehen im Ausland. Nach meinen Erfahrungen werden diese Empfindlichkeiten einiger deutscher Offiziellen eher als „vorauseilendem Gehorsam“ belächelt, also jenem Gehorsam, der in einer bestimmten Aera deutscher Geschichte an der Tagesordnung war, ja auch von den Herrschenden erwartet und eingefordert wurde.

Was passiert nun, wenn ich feststelle: Volkswagen, Mutterschutz, Rechtsfahrgebot, Allgemeine Haftpflichtversicherung für KFZ, Zwangskammer für selbstständige Handwerker, ja, sogar das Öffentliche Fernsehen, Raketen, Hubschrauber, Zeppeline…. alles Nazi-Erfindungen, bzw. Gründungen oder Entwicklungen während der NS Zeit. Weg damit? Totschweigen? Zensieren? Übrigens, Hitler hat schon Autobahnen gebaut, aber „erfunden“ hat sie sein Intimfeind: Konrad Adenauer als OB von KÖln.

Deshalb müssen wir das Internet vor den obigen „Demokraten“ retten, die jetzt mit dem Jugendmedienschutz-Staatvertrag (JMStV) anscheinend endlich eine Form der Zensur gefunden haben, die nicht gleich jeder als solche erkennt. So eine Einschränkung in die Meinungsfreiheit der Bürger kennt man bisher nur von totalitären Staaten. Wenn nun wieder einer der unbedarften „Internetfachleute“ aus der Regierung seinen Mund aufreißt, um in irgendwelchen Drittländern Menschenrechte und freie Meinungsäußerung zu propagieren, dann sollten ihn die so Angesprochenen an den Balken in seinem Auge erinnern, den er nicht sieht, weil er den Splitter im Auge des Gegenübers fixiert.

Eine Zensur ist eine Zensur, egal wie dürftig oder elegant man sie verpackt. Ich fürchte die „Halbfertigkeit“ dieses „Staatsvertrages“ ist so mir nichts, dir nichts leider nicht offen-sichtlich, weil er aber alles über einen Kamm schert, wird er anfechtbar und ein weiteres Betätigungsfeld für Abmahnungen. Da wird die private Hompage, die Repräsentanz kleiner Unternehmen zu Öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten . Dieses Gesetz zeigt meines Erachtens, dass die in Deutschland Regierenden nicht ruhen werden, bis auch die letzte unbequeme Wahrheit aus deutschen Blogs verschwindet, wenn nicht direkt durch Zensurgesetz, dann halt über die (Abmahn)Kosten.
Ich suche schon fleißig nach Webspace, die von deutschen Behörden nicht zensiert werden kann. Dort werde ich dann unter Pseudonym bloggen. Ob das vielleicht die Absicht des JMStV ist, deutsche Blogger auf iranische oder nordkoreanische, chinesische Server zu vertreiben?
Nach allem, was man bisher erfahren hat  könnte man das annehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Satire oder Tatsache abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar