Trump is going to make changes in „pledge-of-allegiance“

    I pledge allegiance to my Flag and the Republic for which it stands, one nation, indivisible, with liberty and justice for all.”

Ja, so ist es: Aus einer sicheren Quelle in US Heimatschutz habe ich erfahren, dass der – president elect – die amerikanische Unabhängigkeitserklärung ändern will. Dies ist keinesweg abwegig, denn die schriftliche Fassung dieser Erklärung gab es erst über hundert Jahre nach dem Sieg gegen die Engländer. Liest sich die erste Niederschrift dieser Urkunde noch wie ein sozialistisches Dokument mit den Eigenschaften „eine Nation, unteilbar mit Freiheit und Gerechtigkeit für alle“, so war auch in der zweiten Ändereung 1923 mit

    „I pledge allegiance to the Flag of the United States of America and to the Republic for which it stands, one nation, indivisible, with liberty and justice for all.”

lediglich die vereinigten Staaten von Amerika hinzu gekommen.
Als nach dem zweiten Weltkrieg der Kommunismus die Banken und Großkonzerne Amerikas das Fürchten lehrte musste 1954 eine neue Fassung her und seitdem gilt die heutige Form mit

    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one nation, under God, indivisible, with liberty and justice for all.”

Endlich sollte Gott mithelfen, dem etablierten Establishment die Pfründe zu sichern. Vor allem brauchten die „Großbürger“ eine Möglichkeit, ihre Kinder aus künftigen Kriegen heraushalten zu können. Kämpfen und Sterben sollte den armen Leuten vorbehalten bleiben, was in den jüngeren Kriegen der USA in Vietnam und im nahen Osten ja auch bestens geklappt hat. Denn es steht ja in der Bibel: Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist. Daher müssen die kleinen Leute Steuern zahlen, Kriege führen, Armut und Krankheit ertragen, aber wenn die Großen das nicht tun, dann sind sie halt „smart.“
Vor diesem Hintergrund bekommt das Gerücht – un ein Gerücht handelt es sich noch nach meiner Kenntnis – über die geheime Absprache von Trump mit seinen Kabinett von Bankern, Millionären, Umweltveerschmutzern und Generälen eine gewisse Brisanz.
Unklar ist noch, was Trump in das Gründungsdokument der USA hineinschreiben will. Die Meldung statt „under God“ soll „under Trump“ festgeschrieben werden halte ich für überzogen. Es scheint aber, als wolle Trump ähnlich wie Putin in Russland auch in den USA an Tricks arbeiten, weitere Prasidentschaftszeiten erreichen zu können und nicht nach 8 Jahren abdanken zu müssen. Dazu wird wohl der Gottesbezug aus dem öffentlichen Leben der USA gestrichen werden und „liberty and justice“ gibt es nicht mehr „for all“ sondern for good people. Dabei bestimmt die Trumpadministration, wer dazu gehört. Statt „one nation“ wird es „one white nation“ werden und hier ist ein weiterer Hinweis auf dem Dollarschein, von dem ich auch ein Musterexemplar vom Heimatschutz bekommen habe:

Auch auf den Dollar- scheinen soll Gott ver -schwinden und unter der Kennschrift United States of Amerika steht dann „in Gold we trust“. Das ist dann wohl auch der erste aufrichtige und glaubhafte Satz, der auf Anordnung von Trump ausgestoßen wird.
Kurz nachdem Herr Trump im Jahre 2017 sein Amt antritt beginnt in der chinesischen Astrologie das Jahr des Feuerhahns. Gekräht hat er (Trump) im Wahlkampf genug und vielleicht genügt er den Anforderungen des Amtes; sonst kommt er halt in den Kochtopf.

Über chamaco

Im Laufe meines Lebens habe ich eine schwere Behördenallergie erworben, deshalb schreibe ich die Ungerechtigkeiten hier gnadenlos auf. Ach, wie gut, dass Niemand weiß, dass ich Rum Pel Stielzchen heiß.
Dieser Beitrag wurde unter Satire oder Tatsachen? abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar